Mädchen - Landkreis Stade

Und wenn ein Mädchen ein Mädchen liebt?

In wen ein Mädchen sich verliebt, lässt sich nicht vorhersehen. Das eine schwärmt erst für einen Fernsehrstar oder Sänger und verknallt sich dann plötzlich in einen Jungen aus der Nachbarschaft. Seine Freundin ist völlig durcheinander, weil sie das Kribbeln im Bauch kriegt, wenn sie ein Mädchen ansieht, das sie wunderschön findet. Oder es geht hin und her: einmal ist es ein Junge und dann wieder eine Frau. Ist das normal?

Nur wenige Mädchen sind sich schon mit 13, 14 Jahren ganz sicher, dass sie nur auf Jungen oder nur auf Mädchen stehen, also entweder heterosexuell oder homosexuell sind. Manche haben zwar starke Gefühle für ein anderes Mädchen, schieben sie aber weg und gehen erst mal wie fast alle ihre Freundinnen mit Jungen. Andere fühlen sich von Jungen und Mädchen angezogen und sammeln vielleicht ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit Mädchen. Umfragen zeigen, dass viele Jugendliche erotische Empfindungen für das gleiche Geschlecht haben, und eine Reihe von ihnen lebt dies auch aus. Für viele ist dies nur vorübergehend so, für manche eine Zeit lang und für wieder andere ein Leben lang. Und einige Frauen stellen mit 30 oder 40 Jahren fest, dass sie Beziehungen mit Frauen bevorzugen.

Anders rum ist nicht verkehrt

Wenn ein Mädchen eine enge Freundin hat, mit der es ständig zusammen ist, ganz viel mit ihr telefoniert, wenn die beiden sich anfassen, umarmen und Hand in Hand laufen, dann guckt keiner besonders hin. Wenn diese zwei aber ein Paar sind, sich leidenschaftlich küssen und miteinander ins Bett gehen, wird die Umwelt aufmerksam. Aufmerksam, neugierig, und vielleicht gehässig. Denn "normal" ist, so wird es uns eingeprägt, wenn Mädchen mit Jungen Beziehungen haben. "Du bist anders rum" oder "Du bist vom anderen Ufer" heißt, "Du bist anders", und anders ist eben nicht normal. Fremdes erschreckt und wird oft diskriminiert, mit Worten und manchmal sogar mit körperlicher Gewalt.

Wenn ein Mädchen ahnt oder weiß, dass es lesbisch ist, dann tut es besonders weh oder macht wütend, wenn jemand ihm auf der Straße "Lesbe" als Schimpfwort hinterherruft. Und wenn man weiß, dass Homosexualität oft negativ bewertet wird, ist es gar nicht so leicht, den anderen davon zu erzählen, dass man gerade total verliebt ist, im siebten Himmel, völlig abgedreht, und dass die Geliebte ein anderes Mädchen ist.

Die eigenen Gefühle gehen vor

Viele Mädchen, die auf Mädchen stehen, behalten ihre Gefühle erst mal für sich, weil sie nicht wissen, wie ihre Familie und die Umgebung darauf reagieren werden. Den Weg, diese Gefühle zu zeigen und der Umwelt deutlich zu machen, dass man lesbisch ist, nennt man Coming-out. Coming-out heißt Herauskommen, man "kommt also mit seinen Gefühlen heraus", man steht zu ihnen.

Viele Mädchen und Frauen berichten im Rückblick auf diese nicht immer ganz leichte Zeit, wie wichtig für sie der Kontakt mit anderen Lesben war. Inzwischen gibt es in vielen Städten Coming-out-Gruppen für Jugendliche, in denen sich Jungen oder Mädchen treffen, die alle in einer ähnlichen Situation sind und sich von ihren Erfahrungen erzählen. Oft ist es sehr hilfreich zu merken, dass man nicht alleine ist.

Dies kann übrigens auch für die Eltern gelten. Manchen von ihnen fällt es schwer zu akzeptieren, dass ihre Kinder homosexuell sind. Sie sind vielleicht enttäuscht, dass nun ihre eigenen Vorstellungen von der Zukunft ihrer Tochter - zum Beispiel Heirat und (Enkel-) Kinderkriegen - nicht verwirklicht werden. Oder sie haben Angst vor dem "Gerede der Leute" oder sind besorgt, dass ihre Tochter beschimpft oder benachteiligt werden könnte. Oft sind sie auch unsicher, weil sie gar nicht genau wissen, was lesbisch sein und leben bedeutet. Für manche Eltern kann es daher hilfreich sein, andere Eltern homosexueller Kinder kennen zu lernen, um sich über ihre Erfahrungen und Sorgen auszutauschen.

So wie die meisten Menschen beim Thema Sex neugierig sind, fragen sich viele auch, was lesbische Frauen im Bett (oder sonst wo...) machen. Bei Mädchen, die mit Mädchen zusammen sind, ist es nicht anders als bei anderen Paaren auch: Sie machen, worauf sie Lust haben.

1000 Zeichen verbleibend
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok